Kontakt/Vorstand Patzer-Preis

Beuther, Henrik
Henrik Beuther
Telefon: (+49|0) 6221 528-447
Webseite: Personal homepage

Medienkontakt

Jäger, Klaus
Klaus Jäger
Wissenschaftlicher Referent der Geschäftsleitung
Telefon: (+49|0) 6221 528-379

Patzer-Preise 2016 verliehen

30. November 2016

Am vergangenen Freitag, dem 25. November 2016 fand im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) die feierliche Verleihung des Ernst-Patzer-Preises zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern statt. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Adriana Pohl, Sara Rezaeikhoshbakhat und Richard Teague.

Der jährlich vergebene Ernst Patzer Preis wurde vom Kunstliebhaber und Philosophen Ernst Patzer gestiftet und von seiner Witwe eingerichtet. Die Stiftung vergibt ihre Preise an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MPIA und anderen Instituten in Heidelberg und will insbesondere die Forschung auf dem Gebiet der Astronomie fördern. Mit den Preisen werden die besten Publikationen ausgezeichnet, die während der Promotion oder der ersten Postdoc-Phase entstanden und in einem referierten Fachjournal publiziert worden sind.

<p>Die Patzer-Preisträger 2016. Adriana Pohl, Sara Rezaeikhoshbakhat und Richard Teague (von links)</p> Bild vergrößern

Die Patzer-Preisträger 2016. Adriana Pohl, Sara Rezaeikhoshbakhat und Richard Teague (von links)

Die diesjährigen Preisträger sind:

  • Adriana Pohl (MPIA-Abteilung Planeten- und Sternentstehung und Gruppe Planetenentstehung am Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) des Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)) für ihre Publikation „Investigating dust trapping in transition disks with millimeter-wave polarization“ (Pohl et al.~2016, Astronomy & Astrophysics, 593, A12)
  • Sara Rezaeikhoshbakhat (MPIA-Abteilung Galaxien und Kosmologie) für ihre Publikation „Inferring the three-dimensional distribution of dust in the Galaxy with a non-parametric method (Rezai et al. 2016, Astronomy & Astrophysics in press)
  • Richard Teague (MPIA-Abteilung Planeten- und Sternentstehung) für seine Publikation „Measuring Turbulence in TW Hya with ALMA: Methods and Limitations” (Teague et al. 2016, Astronomy & Astrophysics in press)

Über die Vergabe entscheidet ein Auswahlgremium, dem zwei MPIA-Wissenschaftler und ein externer Heidelberger Wissenschaftler angehören.

Webseite zum Patzer-Preis: http://www.mpia.de/de/karriere/patzer-preis

 
loading content