Neues aus dem Institut

Nachrichten
  • Keine Nachrichten vorhanden

Forschungsmeldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Wie man ein Sternenbaby füttert

26. August 2020
Gas erreicht junge Sterne entlang von Magnetfeldlinien [mehr]

Massereiche Sternembryos wachsen in Schüben

13. Juli 2020
Die Versorgung von massereichen Sternembryos mit Nahrung aus ihrer umgebenden Scheibe aus Gas und Staub war lange Zeit ein Rätsel. Ein internationales Forschungsteam, an dem das Max-Planck-Institut für Astronomie beteiligt ist, hat nun eine Spiralstruktur in solch einer Scheibe entdeckt, in dessen Zentrum ein wachsender Stern von etwa 12 Sonnenmassen eine dramatische Helligkeitszunahme erfahren hat. [mehr]

Kosmischer Stoßverkehr in der Stern- und Planetenentstehung

6. Juli 2020
Vernetzte Gasströme veranschaulichen, wie sich sternbildendes Gas in Galaxien ansammelt [mehr]

Beteigeuze – Ein Riese mit Makeln

29. Juni 2020
Gigantische Sternflecken sind wahrscheinlich der Grund für den jüngsten Helligkeitseinbruch des roten Riesensterns [mehr]

Auf dem Weg vom Staub zum Leben: Neue Experimente zeigen die Komplexität chemischer Reaktionen auf dünnem Eis um Staubkörner

5. Juni 2020
Astronomen des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) und der Universität Jena haben neue Erkenntnisse zu Eigenschaften eisbedeckter kosmischer Staubkörner gewonnen – winziger kosmischer "Chemielabors". Solche Staubkörner, so das Ergebnis, haben keine einfachen, regelmäßigen Formen, dick mit Eis bedeckt, sondern bilden lockere Verästelungen mit überraschend großer Oberfläche, mit einer vergleichsweise dünnen Eisschicht. Das hat grundlegende Konsequenzen für die Art und Weise, wie in den Tiefen des Alls komplexe organische Reaktionen ablaufen – und damit auch für die Entstehung von präbiotischen Molekülen, wie sie für den Ursprung des Lebens auf der Erde eine wichtige Rolle gespielt haben könnten. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht