Neues aus dem Institut

Nachrichten
  • Keine Nachrichten vorhanden

Forschungsmeldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Original 1576574904

Fütterung der ersten supermassereichen Schwarzen Löcher

19. Dezember 2019
Ausgedehnte Wasserstoffwolken um erste Quasare könnten das schnelle Wachstum der supermassereichen Schwarzen Löcher ermöglicht haben. [mehr]
Original 1576227835

Die Sternentstehung im Zentrum der Milchstraße verlief in zwei Schüben

16. Dezember 2019
Dank neuer Beobachtungen des Zentrums unserer Heimatgalaxie konnten Astronomen erstmals die Geschichte der Sternentstehung im Zentrum der Milchstraße rekonstruieren. Bisher war man davon ausgegangen, dass sich in der vergleichsweise kleinen zentralen Sternenscheibe, die die innersten Regionen der Milchstraße umgibt, in den letzten Milliarden von Jahren kontinuierlich Sterne gebildet hatten. Die neuen Ergebnisse weisen stattdessen auf schubartige Sternentstehungsphasen hin – eine vor mehr als 8 Milliarden Jahren und eine vor etwa einer Milliarde Jahren. Diese neue Version der Entstehungsgeschichte hat Konsequenzen für die Entstehung oder die Eigenschaften des Balkens unserer Galaxie, einer länglichen Region in der Mitte der Milchstraße. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Nature Astronomy veröffentlicht. [mehr]
Original 1572963816

Galaktische Quellen und Karussells

7. November 2019
Wie in unserem Universum Ordnung aus Chaos entstand [mehr]
Original 1572602696

Uralte Gaswolke zeigt, dass die ersten Sterne direkt nach dem Urknall entstanden sein müssen

31. Oktober 2019
Astronomen unter der Leitung von Eduardo Bañados vom Max-Planck-Institut für Astronomie haben eine Gaswolke entdeckt, die Informationen über die Frühphase der Galaxien- und Sternentstehung liefert, bloße 850 Millionen Jahre nach dem Urknall. Die Gaswolke wurde zufällig bei der Beobachtung eines entfernten Quasars gefunden, und sie sieht so aus, wie sich die Astronomen die Vorläufer moderner Zwerggalaxien vorgestellt haben. Was die relativen Häufigkeiten der chemischen Elemente angeht, ist die Wolke dagegen überraschend modern. Das ist nur möglich, wenn sich die ersten Sterne im Universum sehr rasch direkt nach dem Urknall gebildet haben. Die neuen Ergebnisse wurden jetzt im Astrophysical Journal veröffentlicht. [mehr]
Original 1571404409

Die Alchemie von verschmelzenden Neutronensternen

23. Oktober 2019
Beobachtungen einer Kilonova identifizieren Kollisionen von Neutronensternen als Stätten der Nukleosynthese von schweren Elementen [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht