Kontakt

Beuther, Henrik
Henrik Beuther
Telefon: (+49|0) 6221 528-447
Raum: 228

Medienkontakt

Jäger, Klaus
Klaus Jäger
Wissenschaftlicher Referent der Geschäftsleitung
Telefon: (+49|0) 6221 528-379
Raum: 216 H

Verleihung der Patzer-Preise 2017

13. Dezember 2017

Am vergangenen Freitag, dem 08. Dezember 2017, fand im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) wieder die feierliche Verleihung des Ernst-Patzer-Preises zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern statt. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Anna-Christina Eilers (MPIA), Daniel Rahner (ZAH/ITA) und Marta Reina-Campos (ZAH/ARI).

Der Ernst Patzer Preis wurde vom Kunstliebhaber und Philosophen Ernst Patzer gestiftet und von seiner Witwe eingerichtet. Die Stiftung vergibt ihre Preise jährlich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MPIA und anderen Instituten in Heidelberg. Ziel ist, damit die Forschung insbesondere auf dem Gebiet der Astronomie zu fördern.  Mit den Preisen werden die besten Publikationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ausgezeichnet, die während ihrer Promotion oder der ersten Postdoc-Phase entstanden sind und die zudem in einem renommierten referierten Fachjournal publiziert wurden.

Über die Vergabe entscheidet ein Auswahlgremium, dem zwei MPIA-Wissenschaftler und ein externer Heidelberger Wissenschaftler angehören.

Die diesjährigen Preisträger sind:

<div class="image_description">
<div class="hide_in_print">Die Patzer-Preisträger 2017. Marta Reina-Campos, Anna-Christina Eilers und Daniel Rahner (v.l.n.r.).</div>
</div> Bild vergrößern
Die Patzer-Preisträger 2017. Marta Reina-Campos, Anna-Christina Eilers und Daniel Rahner (v.l.n.r.).
  • Anna-Christina Eilers (MPIA) für ihre Publikation “Implications of z~6 Quasar Proximity Zones for the Epoch of Reionization and Quasar Lifetimes" (2017, Astrophysical Journal, 820, 24)
  • Daniel Rahner (ZAH/ITA): für seine Publikation “Winds and radiation in unison: a new semi-analytic feedback model for cloud dissolution” (2017, Monthly Notices of the Royal Astronomical Society, 470, 4453)
  • Marta Reina-Campos (ZAH/ARI): für ihre Publikation “A unified model for the maximum mass scales of molecular clouds, stellar clusters and high-redshift clumps” (2017, Monthly Notices of the Royal Astronomical Society, 469, 1282)
 
Zur Redakteursansicht
loading content