Kontakt

Kürster, Martin
Martin Kürster
Leiter der technischen Abteilungen, Projektkoordinator, Astronom
Telefon: (+49|0) 6221 528-214

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Jäger, Klaus
Klaus Jäger
Wissenschaftlicher Referent der Geschäftsleitung
Telefon: (+49|0) 6221 528-379

Das Large Binocular Telescope beobachtet Vulkan auf dem Jupitermond Io

30. April 2015

Mit den ersten detaillierten Beobachtungen eines Lavasees auf einem Mond des Planeten Jupiter erweist sich das “Large Binocular Telescope” (LBT) in Arizona als Wegbereiter für die nächste Generation von Riesenteleskopen (Extremely Large Telescopes, oder ELTs).

Das “Large Binocular Telescope” (LBT) mit seinen beiden Einzelspiegeln von jeweils 8,40 m Durchmesser, die in 6 Metern Abstand voneinander auf einer gemeinsamen Montierung befestigt sind, wurde speziell dafür konstruiert, durch die interferometrische Überlagerung des von beiden Einzelspiegeln aufgefangenen Lichts Bilder mit der Auflösung eines virtuellen Teleskops von 22,80 m Durchmesser zu erhalten. Mit Hilfe des “Large Binocular Telescope Interferometers” (LBTI) ist es einem internationalen Team von Forschern nun erstmals gelungen, den Vulkankrater Loki auf dem Jupitermond Io von der Erde aus im Detail sichtbar zu machen. Die Ergebnisse werden in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Astronomical Journal“ veröffentlicht.

<em>Interferometrische Aufnahme des Jupitermonds Io mit dem LBT am 24. Dezember 2013 (links) im Vergleich zu einem Bild auf der Grundlage von Aufnahmen von Weltraummissionen der NASA (Voyager 1, 2 bzw. Galileo; rechts). Der Lavasee des Vulkans Loki ist in Dunkelrot auf dem LBT-Bild zu sehen. Die Kreise markieren die Positionen von weiteren Vulkanen auf Io.</em> Bild vergrößern
Interferometrische Aufnahme des Jupitermonds Io mit dem LBT am 24. Dezember 2013 (links) im Vergleich zu einem Bild auf der Grundlage von Aufnahmen von Weltraummissionen der NASA (Voyager 1, 2 bzw. Galileo; rechts). Der Lavasee des Vulkans Loki ist in Dunkelrot auf dem LBT-Bild zu sehen. Die Kreise markieren die Positionen von weiteren Vulkanen auf Io. [weniger]

Weitere Einzelheiten und Bilder finden Sie in den Original-Pressemitteilungen auf folgenden Seiten:

Pressemitteilung des MPI für Radioastronomie (Deutsch)

Pressemitteilung des MPI für Radioastronomie (Englisch)

Originalpressmitteilung des LBT-Observatoriums (Englisch)

Wissenschaftliche Veröffentlichung im Astronomical Journal (Englisch)

 
loading content