Karrieremöglichkeiten

Die Abteilung bietet Diplom-, Master- und Doktorarbeiten in allen Bereichen der Planeten- und Sternentstehung an.

Es können sowohl Beobachtungsprojekte, numerische Simulationen als auch theoretische Untersuchungen durchgeführt werden. Experimentelle und instrumentelle Themen in den Bereichen adaptive Optik, Interferometrie und Infrarot-Raumastronomie stehen ebenfalls zur Verfügung. Offene Stellen werden zentral in der Stellenbörse des MPIA aufgelistet.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zu den Karrieremöglichkeiten in der Abteilung finden Sie unter Studium & Karriere im Abschnitt Studieren am MPIA:

Studieren am MPIA

Das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) in Heidelberg bietet ein anspruchsvolles Forschungsumfeld für studentische Abschlussarbeiten - spannende Forschungsprojekte inklusive. mehr

Der MPIA-Studienführer beantwortet Fragen, die sich potenzielle Bewerber stellen dürften: Warum überhaupt Astronomie oder Astrophysik? Warum Heidelberg? Und warum lohnt es sich, ans MPIA zu kommen? mehr

Bachelorstudenten, die später einmal eine Masterarbeit oder Doktorarbeit am MPIA durchführen möchten, sollten sich um ein Miniforschungsprojekt bewerben. Ziel solcher Projekte ist es, Studierende frühzeitig an die astrophysikalische Forschung heranzuführen. mehr

Das Studentenwiki wurde von den Studenten des Instituts mit dem Ziel erstellt Informationen über die wissenschaftliche Arbeit, Verwaltungs- und Geldangelegenheiten, das gesellschaftliche Leben sowie interne Fragen zur Verfügung zu stellen. mehr

Die Beratungskommission für Doktoranden (PhD Advisory Committee, abgekürzt PAC) begleitet MPIA-Doktoranden bei ihrer Doktorarbeit, informiert sich regelmäßig über die Fortschritte der Arbeit und soll den Doktoranden dabei unterstützen, die Forschung für seine Arbeit erfolgreich zuende zu führen. mehr

Interessiert an einer Bachelor-/Masterarbeit? Bitte bewerben Sie sich über https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mhas/interns_2018.nsf/registration. mehr

Sehr talentierte und motivierte Studenten werden ermutigt sich direkt an Prof. Dr. Henning für die Abteilung PSF und an Prof. Dr. Meisenheimer oder einen anderen Mitarbeiter für die Abteilung GC zu wenden. Für aussergewöhnliche Kandidaten können in der Regel speziell zugeschnittene Promotionsprojekte vereinbart werden. mehr

Die Max-Planck-Gesellschaft und die Universität Heidelberg betreiben an der Universität die International Max Planck Research School for Astronomy & Cosmic Physics (IMPRS-HD). In der IMPRS-HD können hochqualifizierte Studenten an der Universität Heidelberg einen Doktorgrad in Astronomie oder Astrophysik erwerben. mehr

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht