Kontakt

Kürster, Martin
Martin Kürster
Leiter der technischen Abteilungen, Projektkoordinator, Astronom

Telefon: +49 6221 528-214
Raum: C 7
Böhm, Armin
Armin Böhm
Telefon: +49 6221 528-240
Raum: 106 C
Meister, Stefan
Stefan Meister
Telefon: +49 6221 528-296
Raum: 106

Medienkontakt

Jäger, Klaus
Klaus Jäger
Wissenschaftlicher Referent der Geschäftsleitung

Telefon: +49 6221 528-379
Raum: 216 H

Doppelte Auszeichnung: MPIA-Feinwerktechnik und Leon Schädel erhalten Preise der MPG

25. Oktober 2019

Nach 2014 und 2016 wurde die feinmechanische Werkstatt des MPIA nun auch 2019 mit dem Preis der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) für ihr besonderes Engagement in der Berufsausbildung ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Leon Schädel den Azubipreis der MPG.
Auszeichnung für die Feinwerktechnik (FWT): Im Bild von links nach rechts: Armin Böhm (Leiter der FWT), Martin Kürster (Leiter der Technischen Abteilungen), Hans-Walter Rix (Geschäftsführender Direktor des MPIA) und Stefan Meister (Ausbildungsleiter der FWT) Bild vergrößern
Auszeichnung für die Feinwerktechnik (FWT): Im Bild von links nach rechts: Armin Böhm (Leiter der FWT), Martin Kürster (Leiter der Technischen Abteilungen), Hans-Walter Rix (Geschäftsführender Direktor des MPIA) und Stefan Meister (Ausbildungsleiter der FWT) [weniger]
Der Azubi-Preisträger der MPG, Leon Schädel (Bildmitte), mit MPIA-Direktor Hans-Walter-Rix (links) und dem Leiter der Feinwerktechnik Armin Böhm (rechts). Bild vergrößern
Der Azubi-Preisträger der MPG, Leon Schädel (Bildmitte), mit MPIA-Direktor Hans-Walter-Rix (links) und dem Leiter der Feinwerktechnik Armin Böhm (rechts).

[weniger]

Ausbilder-Preis für die Feinwerktechnik

Jedes Jahr zeichnet die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) drei Ausbildungsstätten ihrer Institute für ihr besonderes Engagement in der Berufsausbildung aus. Erneut zählt die feinmechanische Werkstatt (Leitung: Armin Böhm, Ausbildungsleiter: Stefan Meister) des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) zu den Preisträgern. Die MPG und das Preiskomitee möchten mit dieser Auszeichnung ihre Wertschätzung für die Leistungen aller Ausbilderinnen und Ausbilder zum Ausdruck bringen. Mit dem Preis sollen Institute hervorgehoben werden, die sich außergewöhnlich stark für die Ausbildung junger Menschen einsetzen - beispielsweise durch innovative Ausbildungskonzepte, die Intensität der Betreuung, Angebote zur Kooperation mit externen Partnern oder durch die Vermittlung von Zusatzqualifikationen.

Azubi-Preis für Leon Schädel

Darüber hinaus vergibt die Max-Planck-Gesellschaft seit 2007 jährlich den Azubipreis für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung. Mit dem Preis würdigt die MPG nicht nur die herausragende berufliche und schulische Leistung während der Ausbildung, sondern auch die persönliche Entwicklung und das soziale Engagement der Auszubildenden. Schon mehrfach wurde der Azubi-Preis an Auszubildende des MPIA vergeben.

Der diesjährige Preisträger ist Leon Schädel aus der Feinwerktechnik des MPIA, der damit für seine herausragenden Leistungen geehrt wird.

 
loading content
Zur Redakteursansicht