Institutsmeldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Fizeau Investigator Prize für Christoph Leinert

23. Juli 2014
Seit 2010 verleihen die Kommission 54 (Optische und Infrarot-Interferometrie) der Internationalen Astronomischen Union (IAU), das Observatoire de la Cote 'Azur (OCA), sowie das Mount Wilson-Institut (MWI) den Fizeau-Preis für »herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen und Realisierung der optischen Interferometrie.«. Der Fizeau Investigator-Preis 2014 geht diesmal an Christoph Leinert vom Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) »für seine beachtlichen wissenschaftlichen Leistungen im Laufe seiner Karriere, und insbesondere für seine Rolle als PI für das MIDI-Instrument am VLTI (Very Large Telescope Interferometer).« [mehr]

Die Suche an den richtigen Stellen – Der Sloan Digital Sky Survey steigert seine Reichweite

17. Juli 2014
Aufbauend auf den bisherigen Erfolgen hat das Team des Sloan Digital Sky Survey (SDSS) ein wichtiges neues Programm gestartet, mit dem die Durchmusterung des Universums in neue Bereiche vorstößt. Die neue Studie ist eine Zusammenarbeit von mehr als 200 Astronomen in mehr als 40 Einrichtungen auf vier Kontinenten und wird Dank des Einsatzes von Teleskopen sowohl in der nördlichen als auch der südlichen Hemisphäre erstmals den gesamten Himmel erkunden. [mehr]

Christian-Doppler-Preis für Lisa Kaltenegger

23. Juni 2014

Am 13. Juni 2014 wurde Lisa Kaltenegger vom Max-Planck-Institut für Astronomie mit dem Christian-Doppler-Preis des Landes Salzburg, der hoechsten Auszeichnung fuer Junge Wissenschafter in den Naturwissenschaften, ausgezeichnet. Die mit 12000 EURO dotierte Ehrung würdigt ihre Arbeiten auf dem Gebiet der Erforschung von Exoplaneten. [mehr]

Das staubige Herz einer aktiven Galaxie

26. März 2014
Einer internationalen Forschergruppe unter Beteiligung des MPIA ist die bisher detailreichste hochaufgelöste Infrarot-Studie der engen Umgebung eines extrem massereichen Schwarzen Lochs im Zentrum einer aktiven Galaxie gelungen. Die Beobachtungen der Circinus-Galaxie in einer Entfernung von 13 Millionen Lichtjahren zeigen erstmals, dass der von der zentralen Energiequelle einer aktiven Galaxie beleuchtete Staub aus zwei voneinander getrennten Komponenten besteht. [mehr]

Auf der Jagd nach Exoplaneten – SPHERE auf dem PARANAL angekommen

13. März 2014
Die Suche nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems und die damit verbundenen Fragen nach ihrer Entstehung und ihren möglicherweise lebensfreundlichen Eigenschaften zählen zu den spannendsten Themen der modernen Astrophysik. Fast alle der mehr als 1000 seit 1995 entdeckten Planeten wurden jedoch nur auf indirekte Weise nachgewiesen. Mit SPHERE ist nun ein Instrument am ESO-Observatorium auf dem Berg Paranal in den chilenischen Anden angekommen, mit dem gezielt direkte Bilder von Exoplaneten gewonnen werden sollen. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht