Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Original 1537531392

NOEMA- Halbzeit für das im Bau befindliche Superteleskop

20. September 2018
Mit einem Festakt feierten die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und das Institut de Radioastronomie Millimétrique (IRAM) den erfolgreichen Abschluss der ersten Bauphase des NOEMA-Projekts. Die Einrichtung befindet sich damit auf dem Weg zum leistungsfähigsten Radioteleskop für Millimeterwellen auf der Nordhalbkugel. [mehr]
Teaser 1536564026

Zum Max-Planck-Tag 2018: Heidelberger Max-Planck-Woche am DAI

16. August 2018
Am Freitag, dem 14. September 2018, begeht die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) bundesweit ihren Max-Planck-Tag, um der Öffentlichkeit ihre Forschung vorzustellen. Aus diesem Anlass wird es auch in Heidelberg zahlreiche Veranstaltungen geben, denn die Neckarstadt ist mit ihren vier Max-Planck-Instituten, die Spitzenforschung in den Bereichen Astronomie, Kernphysik, medizinische Forschung und Völkerrecht betreiben, einer der führenden Standorte der MPG. [mehr]
Teaser 1536564096

Auszeichnungen: Otto-Hahn-Medaille für Paul Mollière. EPoS-Poster-Preis für Asmita Bhandare

27. Juni 2018
Paul Mollière ist von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) mit der renommierten Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung auf der Jahresversammlung der MPG in Heidelberg wurde seine Arbeit zur umfassenden Untersuchung der Struktur von Atmosphären extrasolarer Planeten und zur Analyse ihrer Spektren gewürdigt. Eine weitere Auszeichnung erhielt Asmita Bhandare für ihr Poster zur Sternentstehung auf der EPoS-Tagung in Ringberg. [mehr]
Original 1525345137

MPIA-Wissenschaftler mit renommiertem Cozzarelli-Preis ausgezeichnet

3. Mai 2018
Am Wochenende hat die Nationale Akademie der Wissenschaften der USA in einer feierlichen Zeremonie den diesjährigen Cozzarelli-Preis verliehen. Zusammen mit ihren kanadischen Kollegen Ben Pearce und Ralph Pudritz wurden Dimitry Semenov und Thomas Henning vom Max Planck Institut für Astronomie (MPIA) für eine ihrer herausragenden Publikationen zur Erforschung der Ursprünge des Lebens ausgezeichnet, die 2017 im PNAS-Journal erschienen ist. [mehr]
Original 1524047362

Astronomen kartographieren die "chemische DNS" von über 340 000 Sternen auf der Suche nach deren verloren geglaubten Geschwistern

18. April 2018
Das "Galactic Archaeology with HERMES" (Galaktische Archaeologie mit HERMES, kurz GALAH) -Konsortium veröffentlicht heute seinen zweiten Datenkatalog (DR2), der die detaillierte chemische Zusammensetzung sowie Radialgeschwindigkeiten (die Bewegung der Sterne bezogen auf die Erde) von über 340000 hellen Sternen des Südhimmels beinhaltet. Das Max-Planck-Institut für Astronomie spielte eine Schlüsselrolle in der schwierigen Analyse dieses beispiellosen Datensatzes. In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl australischer Universitäten und dem Australischen Astronomischen Observatorium wurde der zweite Datenkatalog federführend durch den MPIA Doktoranden Sven Buder erarbeitet. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht