Kontakt IMPRS

Fendt, Christian
Christian Fendt
Telefon: +49 6221 528-387
Raum: 222

Kontakt direkte MPIA-Bewerbung

Klaus Meisenheimer
Telefon: +49 6221 528-206
Raum: 230

Bewerbungsverfahren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, als Studierender am MPIA zu forschen: Als Fellow der International Max Planck Research School (IMPRS) oder direkt als Doktorand am MPIA. In beiden Fällen sollten Sie sich bewerben noch bevor Sie den Zulassungsprozess der Universität durchlaufen.

Bewerbung bei der IMPRS

Die meisten Studierenden am MPIA sind Mitglieder der  International Max Planck Research School for Astronomy and Cosmic Physics, deren Webseiten hier zu finden sind:

IMPRS-Studenten durchlaufen das Graduiertenprogramm der Schule, das auf englisch abgehalten wird. Bewerbungen müssen direkt an die IMPRS gerichtet werden. Weitergehende Fragen beantwortet der Koordinator der IMPRS, Christian Fendt (siehe Kontaktdaten rechts).

Bewerbung direkt beim MPIA

Wenn Sie sich nicht bei der IMPRS, sondern direkt beim MPIA bewerben möchte, sollten Sie zuvor selbstständig prüfen, dass Sie die Zulassungskriterien der Universität Heidelberg erfüllen. Anschließend sollten Sie über Prof. Klaus Meisenheimer (Kontaktinformationen in der Box rechts) einen Gesprächstermin mit dem MPIA-Studentenkommittee ausmachen. Die Mitglieder des Studentenkommittees sind:

Eine Anfahrtbeschreibung finden Sie hier. In dem Gespräch kommen sowohl Ihre Interessen als auch die aktuell möglichen Promotionsthemen zur Sprache.

Das MPIA ist bemüht, den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Finanzierung

Zur Finanzierung des Promotionsstudiums gibt es verschiedene Möglichkeiten mithilfe unterschiedlicher Geldgeber. Die IMPRS vergibt jedes Jahr eigene Stipendien, für die in einem Wettbewerbsverfahren mehrere Fellows aus typischerweise rund 100 Bewerbern ausgesucht werden.

 
loading content
Zur Redakteursansicht