Pressemitteilungen

News
  • Keine Nachrichten vorhanden

MPIA News

Bringing you what's happening at MPIA

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Teaser 1536564026

Zum Max-Planck-Tag 2018: Heidelberger Max-Planck-Woche am DAI

16. August 2018
Am Freitag, dem 14. September 2018, begeht die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) bundesweit ihren Max-Planck-Tag, um der Öffentlichkeit ihre Forschung vorzustellen. Aus diesem Anlass wird es auch in Heidelberg zahlreiche Veranstaltungen geben, denn die Neckarstadt ist mit ihren vier Max-Planck-Instituten, die Spitzenforschung in den Bereichen Astronomie, Kernphysik, medizinische Forschung und Völkerrecht betreiben, einer der führenden Standorte der MPG. [mehr]
Teaser 1536564096

Auszeichnungen: Otto-Hahn-Medaille für Paul Mollière. EPoS-Poster-Preis für Asmita Bhandare

27. Juni 2018
Paul Mollière ist von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) mit der renommierten Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung auf der Jahresversammlung der MPG in Heidelberg wurde seine Arbeit zur umfassenden Untersuchung der Struktur von Atmosphären extrasolarer Planeten und zur Analyse ihrer Spektren gewürdigt. Eine weitere Auszeichnung erhielt Asmita Bhandare für ihr Poster zur Sternentstehung auf der EPoS-Tagung in Ringberg. [mehr]
Original 1525345137

MPIA-Wissenschaftler mit renommiertem Cozzarelli-Preis ausgezeichnet

3. Mai 2018
Am Wochenende hat die Nationale Akademie der Wissenschaften der USA in einer feierlichen Zeremonie den diesjährigen Cozzarelli-Preis verliehen. Zusammen mit ihren kanadischen Kollegen Ben Pearce und Ralph Pudritz wurden Dimitry Semenov und Thomas Henning vom Max Planck Institut für Astronomie (MPIA) für eine ihrer herausragenden Publikationen zur Erforschung der Ursprünge des Lebens ausgezeichnet, die 2017 im PNAS-Journal erschienen ist. [mehr]
Original 1524047362

Astronomen kartographieren die "chemische DNS" von über 340 000 Sternen auf der Suche nach deren verloren geglaubten Geschwistern

18. April 2018
Das "Galactic Archaeology with HERMES" (Galaktische Archaeologie mit HERMES, kurz GALAH) -Konsortium veröffentlicht heute seinen zweiten Datenkatalog (DR2), der die detaillierte chemische Zusammensetzung sowie Radialgeschwindigkeiten (die Bewegung der Sterne bezogen auf die Erde) von über 340000 hellen Sternen des Südhimmels beinhaltet. Das Max-Planck-Institut für Astronomie spielte eine Schlüsselrolle in der schwierigen Analyse dieses beispiellosen Datensatzes. In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl australischer Universitäten und dem Australischen Astronomischen Observatorium wurde der zweite Datenkatalog federführend durch den MPIA Doktoranden Sven Buder erarbeitet. [mehr]
Original 1520258726

Erstes Licht für MATISSE am Paranal Observatorium der ESO in Chile

5. März 2018
Ein neues einzigartiges Instrument für sehr hochauflösende Beobachtungen - MATISSE (Multi AperTure mid-Infrared SpectroScopic Experiment)  - hat am Very Large Telescope Interferometer (VLTI) der ESO am Paranal Observatorium nun erfolgreich erste Daten am Nachthimmel gesammelt, um sicherzustellen, dass das neue Instrument wie erwartet funktioniert. Diese Erfolgsgeschichte belohnt nun die zwölfjährige und intensive Arbeit von Dutzenden von Technikern, Ingenieuren und Wissenschaftlern in Frankreich, Deutschland, Österreich, den Niederlanden und bei der ESO. [mehr]
Standard 1513182252

Verleihung der Patzer-Preise 2017

13. Dezember 2017
Am vergangenen Freitag, dem 08. Dezember 2017, fand im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) wieder die feierliche Verleihung des Ernst-Patzer-Preises zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern statt. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Anna-Christina Eilers (MPIA), Daniel Rahner (ZAH/ITA) und Marta Reina-Campos (ZAH/ARI). [mehr]
Standard 1509048495

Jagd nach Exoplaneten: Erste wissenschaftliche Ergebnisse des CARMENES-Surveys

26. Oktober 2017
CARMENES ist ein neuer hochauflösender deutsch-spanischer Spektrograph am 3,5m-Teleskop des Calar Alto-Observatoriums, der mit sichtbarem wie auch mit infrarotem Licht arbeitet. Das Hauptziel von CARMENES ist es, erdähnliche Planeten bei nahen M-Zwergsternen zu finden. Dazu weist man mittels hochpräziser stellarer Radialgeschwindigkeitsmessungen die Bewegungen dieser Sterne nach, die durch umlaufende Planeten verursacht werden. [mehr]
Quadrat 1502976289

Hanno und Ruth Roelin-Preis für Michael Winkhaus

17. August 2017
Der Wuppertaler Lehrer Michael Winkhaus wird am 19. September 2017 auf der Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft in Göttingen mit dem Hanno und Ruth Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik ausgezeichnet. Der Preis, der alle zwei Jahre vom Max-Planck-Institut für Astronomie Heidelberg (MPIA) vergeben wird, ehrt Wissenschaftler, Wissenschaftspublizisten und akademische Lehrer, die einer breiteren Öffentlichkeit neue Erkenntnisse aus der Astronomie und Weltraumforschung besonders erfolgreich vermittelt haben. [mehr]
Original 1518438622

ZEMAX Training Kurs am MPIA

3. August 2017
1. - 4. August 2017 [mehr]
Standard 1497429951

Schärfster Radioblick in ferne Sternentstehungsgebiete

14. Juni 2017
Pressemitteilung der Universität Bonn unter Beteiligung des MPIA zum VLA-COSMOS 3 GHz Großprojekt [mehr]
Quadrat 1482154098

Pan-STARRS veröffentlicht Katalog mit 3 Milliarden astronomischen Quellen

19. Dezember 2016
Das Pan-STARRS-Projekt, an dem auch Astronomen an den Max-Planck-Instituten für Astronomie in Heidelberg und für extraterrestrische Physik in Garching beteiligt sind, veröffentlicht heute die weltweit größte digitale Himmelsdurchmusterung. Der Katalog basiert auf Beobachtungsdaten, die über vier Jahre gesammelt wurden, umfasst mehr als 3/4 des Nachthimmels und liefert nun umfangreiche Informationen über mehr als 3 Milliarden Sterne, Galaxien und andere Quellen. [mehr]
Quadrat 1481714252

Euclid-Instrument NISP besteht erfolgreich den Critical Design Review

14. Dezember 2016
Das NISP-Instrument, das derzeit unter Beteiligung des MPIA für die Kosmologie-Mission Euclid der ESA entwickelt wird, hat den Critical Design Review – die kritische Überprüfung des Projektentwurfs durch ein ESA-Gremium - erfolgreich bestanden. Damit wurde bestätigt, dass das Gesamtdesign den Anforderungen für den Start der Mission entspricht. Somit hat jetzt alle Flug-Hardware grünes Licht für den Bau und die  Lieferung des Instruments an die ESA in etwa zwei Jahren. [mehr]
Standard 1480588119

Patzer-Preise 2016 verliehen

30. November 2016
Am vergangenen Freitag, dem 25. November 2016 fand im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) die feierliche Verleihung des Ernst-Patzer-Preises zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern statt. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Adriana Pohl, Sara Rezaeikhoshbakhat und Richard Teague. [mehr]
Standard 1476972939

Doppelte Auszeichnung der MPG: Preis für die MPIA-Feinwerktechnik / Azubi-Preis für Lukas Reichert

20. Oktober 2016
Nach 2014 wurde die feinmechanische Werkstatt des MPIA nun erneut mit dem Preis der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) für ihr besonderes Engagement in der Berufsausbildung ausgezeichnet. Darüber hinaus hat Lukas Reichert den Azubipreis der MPG für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung erhalten. [mehr]
Teaser image vertical 1476799747

Eva Schinnerer erhält ERC Advanced Grant im Umfang von 2.5 Mio Euro

18. Oktober 2016
Eva Schinnerer, Wissenschaftlerin in der MPIA-Abteilung Galaxien und Kosmologie, hat einen mit 2.495 Mio Euro dotierten ERC Advanced Grant erhalten. Der Titel des ERC-Projekts ist „Die Physik der Sternentstehung und ihre Regulierung“ und Beobachtungen mit dem Atacama Large Millimeter Array (ALMA) werden darin eine besondere Rolle spielen.   [mehr]
Quadrat 1476198246

Dieter-Rampacher-Preis für Michael Maseda

28. September 2016
Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) hat Michael Maseda mit dem Dieter-Rampacher-Preis ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehrt die MPG jährlich die erfolgreiche Promotion der jüngsten Doktorandin bzw. des jüngsten Doktoranden des Vorjahres (in diesem Fall des Jahres 2015) in der Max-Planck-Gesellschaft. [mehr]
Standard 1475192504

Reimar-Lüst-Stipendium für Adriana Pohl

27. September 2016
Adriana Pohl ist von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) mit dem Reimar-Lüst-Stipendium ausgezeichnet worden. Die Nachwuchswissenschaftlerin erhält damit eine zweijährige Förderung ihrer Forschungsarbeit. [mehr]
Standard 1474897491

Otto Hahn Medaille für Eduardo Banados

16. September 2016
Dr. Eduardo Enrique Banados Torres ist von der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) mit der Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet worden. Mit der Ehrung auf der MPG-Jahresversammlung wurden seine Arbeiten zum Verständnis von Quasaren in der Frühzeit des Universums gewürdigt. [mehr]
Lind mini jpg 1440021671

Ludwig-Biermann-Förderpreis der Astronomischen Gesellschaft (AG) für Karin Lind

30. Juni 2016
Der  Ludwig-Biermann-Förderpreis  der Astronomischen Gesellschaft (AG) geht  dieses Jahr an Dr. Karin Lind vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. [mehr]

Erfolgreiche erste Beobachtungen mit neuem Instrument GRAVITY an Stern, der Schwarzes Loch umkreist

23. Juni 2016
Das neue Instrument GRAVITY hat erfolgreich erste Beobachtungsdaten vom Zentrum unserer Milchstraße geliefert. Ziel war die direkte Nachbarschaft des zentralen Schwarzen Lochs unserer Heimatgalaxie. Die Beobachtungen zeigen, dass GRAVITY die derzeit detailreichsten Infrarotaufnahmen von Himmelsobjekten dieser Art liefern kann. Das Instrument kombiniert das Licht der vier 8-Meter-Teleskope des Very Large Telescope der ESO zu einem virtuellen Teleskop, das so feine Details auseinanderhalten kann wie ein 130-Meter-Teleskop. [mehr]
Quadrat 1459941347

Arjen van der Wel erhält ERC Consolidator Grant im Umfang von 1.9 Mio Euro

6. April 2016
Arjen van der Wel, Wissenschaftler in der MPIA-Abteilung Galaxien und Kosmologie – hat einen mit 1,9 Mio Euro dotierten  ERC Consolidator Grant erhalten. Schwerpunkt des ERC-Projekts ist der LEGA-C-Survey - ein riesiges extragalaktisches Beobachtungsprogramm am Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile, um die Entwicklung der Galaxien zu studieren. Die umfangreichen Mittel werden die Einrichtung einer Arbeitsgruppe ermöglichen, die aus dem Gruppenleiter, zwei Postdocs und zwei Doktoranden besteht. [mehr]
Quadrat 1459253779

Erster Wellenfront-Sensor für GRAVITY auf dem Paranal installiert

29. März 2016
Der erste von vier Wellenfront-Sensoren für das GRAVITY Instrument wurde am ESO Paranal-Observatorium in Chile erfolgreich installiert. GRAVITY ist ein Nah-Infrarot-Instrument der zweiten Generation für das Very Large Telescope Interferometer (VLTI), welches das Licht der vier 8,2m-Teleskope miteinander kombiniert, um eine viel höhere Auflösung zu erreichen, als es mit einem einzigen Teleskop möglich wäre. Alternativ kann GRAVITY auch das Licht der vier kleineren 1.8m-Hilfsteleskope kombinieren. [mehr]
Standard 1455634481

Thomas Henning zum Gastprofessor am Tata Institute for Fundamental Research ernannt

16. Februar 2016
Thomas Henning, Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) und Leiter der Abteilung Planeten- und Sternentstehung wurde zum Gastprofessor am Tata Institute of Fundamental Research (Tata Institut für Grundlagenforschung) in Indien ernannt. [mehr]
Teaser 1536564202

Entdeckung des ersten Quasar-Quartetts unter den TOP 5 der Astronomie-Meldungen 2015

12. Februar 2016
Die im Mai 2015 veröffentlichte Entdeckung des ersten Quasar-Quartetts durch ein Team von Astronomen unter der Leitung von Joe Hennawi vom MPIA wurde vom renommierten amerikanischen Magazin „Astronomy“ auf Platz vier der herausragenden astronomischen Meldungen des Jahres 2015 gewählt. Das berichtet die Zeitschrift in ihrer Januar-Ausgabe 2016. [mehr]
Standard 1452697363

Erstes Licht für GRAVITY!

13. Januar 2016
Mit GRAVITY konnte jetzt ein neues High-Tech-Instrument erfolgreich getestet werden, welches am Paranal-Observatorium der Europäischen Südsternwarte ESO in Chile das Licht mehrerer Teleskope vereint, um damit feinste Details in astronomischen Objekten sichtbar zu machen. Zu den wichtigsten Aufgaben des unter Beteilung des Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) in Heidelberg gebauten Infarot-Instruments zählen Beobachtungen der unmittelbaren Umgebung des massereichen Schwarzen Lochs im Zentrum unseres Milchstraßensystems, der Bewegungen von Exoplaneten, oder der Strukturen in den Scheiben neu entstehender Sonnensysteme. [mehr]
Standard 1450347923

Planetenjäger CARMENES erfolgreich getestet

17. Dezember 2015
CARMENES, ein neuartiges astronomisches Messgerät, mit dessen Hilfe erdähnliche Planeten aufgespürt werden sollen, ist erfolgreich im Praxiseinsatz getestet worden. [mehr]
Teaser image vertical 1450259044

Prof. Dr. Oliver Trapp zum MPG-Fellow an das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) berufen

16. Dezember 2015
Am 1. Dezember 2015 wurde Prof. Dr. Oliver Trapp vom Organisch-Chemischen Institut der Universität Heidelberg zum MPG-Fellow des Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) berufen. Mit ihrem Fellow-Programm fördert die Max-Planck-Gesellschaft die Zusammenarbeit mit herausragenden  Wissenschaftlern außerhalb der Max-Planck-Institute. [mehr]
Standard 1449158437

Verleihung der Patzer-Preise 2015

3. Dezember 2015
Am vergangenen Freitag, dem 27. November 2015 fand im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) die feierliche Verleihung des Ernst-Patzer-Preises zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern statt. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr Simon Bihr, Melissa Ness und Jonathan Stern. [mehr]
Standard 1445338527

Tandem-Abkommen mit der Universität Valparaiso unterzeichnet

20. Oktober 2015
Kürzlich wurde die Vereinbarung für die Einrichtung der ersten Tandem-Gruppe im Bereich Astronomie in Chile zwischen dem Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) und der Abteilung Physik und Astronomie (IFA) der Universität von Valparaiso (UV) unterzeichnet. [mehr]
Standard 1444208175

Startschuss für die E-ELT-Kamera MICADO: eine neue Ära der Präzisionsastronomie

7. Oktober 2015
Die MICADO-Kamera am E-ELT tritt in die Designphase ein [mehr]
Standard 1443453550

Das METIS-Instrument für das E-ELT:
Abkommen für die Entwicklung unterzeichnet

28. September 2015
METIS, eine Infrarotkamera mit Spektrograph, wird eines der ersten First-Light-Instrumente sein, das am zukünftigen European Extremely Large Telescope (E-ELT) – dem größten jemals gebauten Teleskop – zum Einsatz kommt. Am 28.September 2015 unterzeichneten in Leiden die Europäische Südsternwarte ESO und das METIS-Konsortium die Vereinbarung zur Entwicklung und dem Bau des Instruments. Das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) ist der zweitgrößte  Partner in dieser Zusammenarbeit. [mehr]

Wissenschaftliches Filmprojekt holt farbenfroh die Sterne vom Himmel

28. September 2015
"Das Universum so sehen wie die Astronomen" - das verspricht ein Filmprojekt von Astronomen und Filmemachern, das sich zum Ziel gesetzt hat, neue Entdeckungen zu Natur und Eigenschaften der Sterne direkt in die Öffentlichkeit zu bringen. [mehr]

Jouni Kainulainen mit ERC-Starting-Grant im Umfang von 1.3 Mio Euro ausgezeichnet

11. September 2015
Jouni Kainulainen, Wissenschaftler in der Abteilung Planeten- und Sternentstehung des MPIA, wurde mit einem ERC-Starting-Grant im Umfang von 1,3 Mio Euro ausgezeichnet. Die Fördermittel werden die Einrichtung einer Arbeitsgruppe bestehend aus dem Gruppenleiter, zwei Postdocs und einem Doktoranden in den nächsten fünf Jahren ermöglichen. Das Hauptziel des Projektes ist, zu untersuchen, wie die grundlegenden physikalischen Prozesse (Schwerkraft, Turbulenzen und magnetische Felder) die Bildung neuer Sterne in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, regulieren. [mehr]
Teaser 1439290103

LINC-NIRVANA wird für den Transport zum LBT vorbereitet

11. August 2015
Mit einer Reihe vorbereitender Arbeiten zum Verschiffen von LINC-NIRVANA nach Arizona zum Large Binocular Telescope (LBT) erlebte das MPIA in der letzten Woche vier aufregende Tage. Höhepunkt war der Test einer speziell angefertigten Tragestruktur mit der frei in der Luft an einem Kran hängenden optischen Bank des hochkomplizierten Geräts. [mehr]

Astronomie hautnah erleben: Astronomischer Tag der Offenen Tür auf dem Königstuhl

17. Juni 2015
Das Max-Planck-Institut für Astronomie und das Haus der Astronomie laden ein zum astronomischen Tag der Offenen Tür auf dem Königstuhl: Am Sonntag, den 21.6.2015 zwischen 10 und 17 Uhr zeigen die Astronomen, was sie erforschen und öffnen auch die Türen ihrer Labors und Werkstätten, in denen Instrumente für bodengebundene Teleskope ebenso entstehen wie für Weltraumteleskope. [mehr]
Standard 1432044348

Scharfer Blick des LBT auf NGC 6384 mit Hilfe von ARGOS und LUCI

19. Mai 2015
Während weiterer Testbeobachtungen zur Implementierung des Laserleitsternsystems ARGOS für das Large Binocular Telescope gelang dem Instrumententeam eine eindrucksvolle Aufnahme der Galaxie NGC 6384 in einer Entfernung von 80 Millionen Lichtjahren. [mehr]
Standard 1431970614

LINC-NIRVANA erreicht wichtigen Meilenstein auf seinem Weg zum LBT

18. Mai 2015
Mit dem erfolgreichen Bestehen der „Preliminary Acceptance Europe“, kurz PAE, hat LINC-NIRVANA nun die letzte Hürde vor der Auslieferung an das Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona genommen. [mehr]

Das Large Binocular Telescope beobachtet Vulkan auf dem Jupitermond Io

30. April 2015
Mit den ersten detaillierten Beobachtungen eines Lavasees auf einem Mond des Planeten Jupiter erweist sich das “Large Binocular Telescope” (LBT) in Arizona als Wegbereiter für die nächste Generation von Riesenteleskopen (Extremely Large Telescopes, oder ELTs). [mehr]

Das Max-Planck-Institut für Astronomie trauert um Klaus Tschira

31. März 2015
Das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) trauert um sein langjähriges Kuratoriumsmitglied Dr. h.c. Klaus Tschira, der heute überraschend verstorben ist. [mehr]

Heidelberger Initiative zur Erforschung des Ursprungs des Lebens (HIFOL) gegründet– Neue Kolloquiumsreihe startet

20. März 2015
Das Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) hat zusammen mit dem Max-Planck-Institut für Kernphysik (MPIK), dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) und der Universität Heidelberg, jetzt HIFOL ins Leben gerufen - die neue Heidelberger Initiative zur Erforschung des Ursprungs des Lebens. HIFOL vereint Spitzenforscher aus der Astrophysik, den Geowissenschaften, der Chemie und den Lebenswissenschaften, um die wissenschaftliche Erforschung einer der spannendsten  Fragestellungen des Universums zu fördern, zu stärken und zu bündeln: Was sind die Voraussetzungen für die Entstehung des Lebens? [mehr]

Henrik Beuther mit ERC-Research-Grant im Umfang von 1.6 Mio Euro ausgezeichnet

4. März 2015
Henrik Beuther, Wissenschaftler in der Abteilung Planeten- und Sternentstehung des MPIA, wurde mit einem ERC-Research-Grant im Umfang von 1,6 Mio Euro ausgezeichnet. Das ERC-Projekt baut auf zwei großen Beobachtungsprogrammen mit zwei der modernsten Interferometer auf und wurde entwickelt, um den gesamten Zyklus von der Wolkenbildung über die Sternentstehung bis zum Feedback an das interstellare Medium zu studieren. Die Fördermittel werden die Einrichtung einer Arbeitsgruppe bestehend aus drei Postdocs und einem Doktoranden in den nächsten fünf Jahren ermöglichen. [mehr]

Standardwerk zur Planeten- und Sternentstehung erschienen

26. Februar 2015
Aktuell erschienen: das Buch "Protostars and Planets VI", herausgegeben von Wissenschaftlern des MPIA und des ITA, das den neuesten Stand der Forschung auf dem Gebiet der Planeten- und Sternentstehung nachzeichnet. [mehr]

Girls' Day am Max-Planck-Institut für Astronomie und am Haus der Astronomie

16. Februar 2015
Mädchen-Zukunftstag am 23. April 2015 auf dem Königstuhl in diesem Jahr: Astronomie und Technik und astronomische Beobachtungen [mehr]


Bild des kosmischen Netzes ist eines von 10 bahnbrechenden Forschungsergebnissen Physik des Jahres 2014

19. Dezember 2014
Im Januar dieses Jahres veröffentlichten Forscher der University of California at Santa Cruz und des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg das erste Bild der filamentartigen Verteilung von Materie im intergalaktischen Raum – des kosmischen Netzes. Jetzt wurde ihre Entdeckung von Physics World zu einem der 10 bahnbrechenden Forschungsergebnissen Physik des Jahres 2014 gekürt. Physics World ist eine vom Institute of Physics (IOP) veröffentlichte Fachzeitschrift; die Entdeckungen wurden von einem Team aus sechs Redakteuren und Reportern des Magazins ausgewählt. Kriterien waren die grundlegende Bedeutung der betreffenden Forschungsergebnisse für die Forschung, ein beträchtlicher Erkenntnisgewinn sowie ein intensives Wechselspiel von Theorie und Beobachtungen. Die Themen mussten außerdem von allgemeinerem Interesse für die Physik sein. [mehr]

Scharfe Bilder am Large Binocular Telescope – »Erstes Licht« für ARGOS

18. Dezember 2014
Mit großem Erfolg wurde vor kurzem das Laserleitsternsystem ARGOS am Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona getestet. Dieses System erlaubt hochaufgelöste Beobachtungen an jeder beliebigen Stelle des Himmels mittels künstlich erzeugter Sterne im Gesichtsfeld des Teleskops. Mit diesen »Lasersternen« kann die durch Luftturbulenzen erzeugte Unschärfe der Bilder weitgehend korrigiert werden. [mehr]

High-Tech für die astronomische Forschung – ein erfolgreiches Jahr für MATISSE

15. Dezember 2014
Nachdem die kalte optische Bank des MATISSE-Instruments als niederländischer Beitrag im Frühjahr auf der Hannover-Messe offiziell an das MPIA übergeben wurde, erfolgte am Institut deren Integration in den Kryostaten des Instruments. Kürzlich haben nun die MATISSE-Komponenten nach sechs Jahren Entwicklungszeit das MPIA in Richtung Observatoire de la Cote d'Azur in Nizza, Frankreich, verlassen, wo alle Teile des Spektro-Interferometers zusammengeführt werden. Der Transport zum ESO-Very Large Telescope in Chile soll dann voraussichtlich Ende 2015 erfolgen. [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content