Pressemitteilungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Beobachtungen zeigen: Wasser und erdähnliche Planeten auch in unwirtlichen kosmischen Regionen

Planeten wie unsere Erde, auch solche mit Wasser, könnten sogar in den unwirtlichsten bekannten Stern­ent­stehungs­um­gebungen entstehen, die von energiereichem UV-Licht massereicher Sterne durchflutet werden. mehr

JWST blickt in die Atmosphäre eines luftigen Exoplaneten

Beobachtungen mit JWST’s MIRI weisen Wasserdampf, Schwefeldioxid und Sandwolken in der Atmosphäre von WASP-107b nach. mehr

Nachaufnahme von zwei Personen in OP Bekleidung und FFP Masken, die an einer hell metallen glänzenden Apparatur hantieren. Links im Bild befindet sich eine optische Linse, etwa handtellergroß, eingefasst in einem metallenen Rahmen, rechts im Bild das Metallgerippe, auf das das Linsensystem aufgesetzt werden soll.

Im Weltraumteleskop Euclid steckt Technik von zwei Max-Planck-Instituten mehr

Ein aufgeräumt wirkendes Bild mit elliptisch bläulich leuchtenden Flecken in verschiedenen Größen im Vordergrund, teilweise mit erkennbaren Strukturen, die an einen Strudel erinnern, vor schwarzem Hintergrund mit verteilten scharfen, bläulichen Punkten und gelblichen diffusen Flecken.

Das Weltraumteleskop Euclid liefert erste wissenschaftliche Bilder mehr

Beobachtungen bestätigen wichtigen Schritt in der Sternentwicklung

Neue Beobachtungen haben einen entscheidenden Schritt im Prozess der Sternentstehung bestätigt: einen rotierenden "kosmischen Wind" aus Molekülen. Dieser Molekülwind ermöglicht, dass sich kollabierende Gaswolken überhaupt ausreichend dicht zusammenziehen können, um einen heißen, dichten jungen Stern zu bilden. Das Ergebnis wurde durch eine ausgeklügelte Analyse von radioastronomischen Beobachtungen erzielt des Materiestroms um einen jungen Stern in der Dunkelwolke CB26 erzielt. Die Arbeit wurde in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht. mehr

Mehr anzeigen
Zur Redakteursansicht